PRESSE

GO TO ENGLISH VERSION >>

Auf dieser Seite finden Sie Kontaktdaten, Verknüpfungen und Material zu dem Thema Fingeralphabet.org. Falls Sie etwas suchen, dass Sie nicht finden können, kontaktieren Sie mich bitte persönlich über contact(at)fingeralphabet.org.

 
 

Inhaltsangabe

 
 

Kontakt Information

Presse Fragen
Lassal
+49.(0)69.5979255-0
contact(at)fingeralphabet.org

Rezensionsexpemplare eBooks
LegendaryMedia Publishing
Susanne Tuttlies
info(at)legendarymedia.de

Rezensionsexpemplare kostenlose PDFs mit Fingeralphabeten
Das Material können Sie auf dieser Website in gewünschter Form als PDF herunterladen. Sie dürfen es gerne in einem Artikel zum Thema integrieren.

http://www.fingeralphabet.org/category/downloadable

 
 

Projekt Information

Projektdaten

Name
Fingeralphabet.org

Ziel:
Zuverlässige internationale Fingeralphabete – gebrauchsfertig, hochwertig und kostenlos für nicht-kommerzielle Zwecke.

Projektbeginn:
Das Projekt startete 2006, nach der Frankfurter Buchmesse, für die ich das erste Fingeralphabet als Postkarte gezeichnet hatte (für eine Imagekampagne der Illustratoren-Organisation e.V.). Aufgrund der eingeschränkten internationalen Kommunikationsmöglichkeit, hat das Projekt zwischen 2007 und Anfang 2012 pausiert.  Nachdem eine Vielzahl internationaler Gehörlosenorganisationen und -vereine über Websiten und eMail zu erreichen waren, startete das Projekt erneut im Frühjahr 2012.

Verantwortlichkeit:
Lassal

Art der Organisation:
Es ist eine privates pro bono Projekt.

Finanzierung:
Privat durch mich.
Spenden in 2012 < 20EUR.

Es gibt die Möglichkeit, über den Verkauf kommerzieller Nutzungsrechte, Einnahmen für das Projekt zu erzielen. Allerdings werden die Fingeralphabete hauptsächlich für nichtkommerzielle Zwecke angefragt.

Welche Förderer unterstützen Sie (z. B. öffentliche Hand, Stiftungen, Unternehmen)?
Fingeralphabet.org hat derzeit keine weiteren finanziellen Förderer.

Mit welchen Partnern (z. B. Vereine, Institutionen) arbeiten Sie darüber hinaus zusammen?
Die Erstellung zuverlässiger Fingeralphabete wäre  niemals ohne das Wissen, die Hilfe und die Ratschläge von Experten und Fachleuten möglich. Genausowenig wäre die Kommunikation ohne die engagierten Einzelpersonen möglich, die mir wichtige Kontakte verschaffen, zu denen ich selbst keinen Zugang habe. Auch die großen Themenplatformen und die hilfsbereiten Menschen, die Ihre Erfahrungen dort mit anderen Teilen, sind von unermesslichem Wert für Fingeralphabet.org, da das Projekt keine Mittel für eigene Werbemaßnehmen hat.

 
 

Projektbeschreibung

Kurzform (300 Zeichen)

Fingeralphabet.org ist ein privates pro bono Projekt mit dem Ziel, sämtliche Fingeralphabete weltweit verlässlich aufzuarbeiten und kostenlos und druckfertig für nicht-kommerzielle Zwecke zur Verfügung zu stellen. Das Projekt hilft zudem bei der Entwicklung einer kleinen Reihe von Referenzbüchern.

Langform (ca.2.400 Zeichen)

Die Fingeralphabete sind eine gerne übersehene, bescheidene Brücke zwischen Hörenden und Gehörlosen Menschen. Sie bilden eine Schnittmenge zwischen den Kommunikationswelten. Sie gehören zur Grundausbildung der Gehörlosen, obwohl sie nicht mit der Gebärdensprache zu verwechseln sind, und können gleichzeitig mit geringem Aufwand von Hörenden gelernt werden.

Fast jedes Land hat eine eigene Variante der Gebärdensprache und ein eigenes Fingeralphabet. Manche Länder, wie z.B. Österreich, Schweiz und Belgien, haben mehrere z.T. extrem unterschiedliche Fingeralphabete.

Unabhängig davon gilt: In der heutigen Welt sollten die Fingeralphabete sämtlicher Sprachen in einwandfreier und legaler Form für jeden Menschen, jede Schule und jede Organisation zur Verfügung stehen. Nicht nur für humanitäre Zwecke, sondern ganz allgemein. Unter anderem geht es auch um eine mögliche Einflussnahme in die Zukunftsgestaltung dieser Form der Kommunikation. Um einen Ausgangspunkt zu schaffen, muss der Zustand zumindest einmal in seiner ganzen internationalen Vielfalt dokumentiert sein.

Die Dokumentation der Fingeralphabete ist ein überaus teures Unterfangen, da die Nutzungsrechte, die vom Urheber der Illustrationen zur Verfügung gestellt werden müssen, sehr umfassend sind. Eine vermögende Stiftung käme für die Finanzierung in Frage, aber diese haben idR. „größere“ Ziele im Auge. Die Alternative ist, dass ein Künstler sich dieser Aufgabe annimmt. Das habe ich getan.

Die internationalen Fingeralphabete, die man heute online findet, sind, falls überhaupt vorhanden, in der Regel entweder proprietär, von unzureichender Qualität, vor hunderten von Jahren gezeichnet, fehlerhaft, falsch deklariert, oder eine Kombination aus all dem. Sollte korrektes Material vorhanden sein und legal zur Verfügung stehen, so wird dieses üblicherweise in einem Meer von Varianten unerkannt bleiben. Das Ergebnis ist, dass sich heute kaum jemand wirklich sicher ist, wie ein Buchstabe im Detail korrekt aussieht – was zu einem unerwartet großen Problem für Fingeralphabet.org wurde. Es ist der Grund dafür, warum ich nur wenige Ansprechpartner finde, die für das Projekt in Frage kommen und warum ich viel Zeit für Recherchen verwenden muss.

Mein Hauptziel lautet, sämtliche Fingeralphabete zur Verfügung zu stellen. Zudem möchte ich die Publikation und Bereitstellung der begleitenden Handbücher unterstützen.

 
 

Statistiken & Daten

In Deutschland leben ca. 80.000 Gehörlose. Hinzu kommen ca. 230.000 Personen, die aufgrund einer Schwerhörigkeit oder einer Sprachstörung als Schwerbehinderte anerkannt sind. 19% der deutschen Bevölkerung über 14 Jahre sind hörbeeinträchtigt (13,3 Mio.), davon gelten 7,2% (958.000) als hochgradig schwerhörig.
Weltweit sind laut WHO und der World Federation of The Deaf über 360 Mio. Menschen betroffen (ca. 5,3% der Weltbevölkerung).

Fast jedes Land hat eine eigene Variante der Gebärdensprache und ein eigenes Fingeralphabet. Manche Länder haben mehrere z.T. extrem unterschiedliche Fingeralphabete.

Quelle: WHO
Quelle: Deutscher Gehörlosenbund e.V.
Quelle: Deutscher Schwerhörigenbund Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

 
 

Fun Facts

Wie lange hat es gedauert, bis das erste Fingeralphabet (Deutschland) fertig war?

1. Version: 2 Monate (für die Buchmesse)
2. Version: 22 Monate (bis ich die relevanten Kontakte und Korrekturen hatte)

Wie viele Fingeralphabete sind 2012 fertig gestellt worden?
7

Durchschnittliche Anzahl von eMails, die für jedes Fingeralphabet bisher geschrieben wurden?
82

Durchschnittliche Dauer bis zur Fertigstellung eines Fingeralphabets (vor 2013)?
9 Monate

Hilfreichste technische Entwicklung für das Projekt?
Internet und Webcams.

Kompliziertester Buchstabe bisher?
Das P – Mein Ordner mit “verworfenen Ps” beinhaltet derzeit 52 Illustrationen.

Größtes Hindernis bei der Kontaktaufnahme?
Offizielle Kontaktformulare.

Größte Hilfe bei der Kontaktaufnahme?
Sekretärinnen.

Welches sind die beliebtesten Layouts bei den Fingeralphabeten?
Das weiße, sehr sparsame Layout und das regenbogenfarbene Gegenstück.
An dritter Stelle kommen die Fingeralphabete mit den jeweiligen Nationalfarben.

Welches Bild wurde 2012 am häufigsten heruntergeladen?
Die spanische Nationalflagge.

 
 

Produkt Informationen

Formate

Herunterladbare Fingeralphabete: PDF
Zeichenvergleiche, Ausmalbilder für Kinder und sonstiges Zusatzmaterial: JPG
Fingeralphabet.org Handbücher: mobi, ePUB und (bald) Druckausgaben.

 
 

Produktbilder

Sämtliche PDFs der Fingeralphabete oder der Zusatzmaterialien darf für Pressearbeit heruntergeladen und verwendet werden.

Falls Sie Ihre Lesedr über die Handbücher informieren möchten, finden Sie hier einige Bilder, die möglicherweise für Ihren Artikel nützlich sein könnten. Sollten Sie weiteres Bildmaterial benötigen, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung. Zudem wäre ein Hinweis auf den verantortlichen Verlag, LegendaryMedia Publishing, hilfreich.

Fingeralphabet Deutschland eBookFA-DE-CH-ATv1-cover-frontFingeralphabete-002Fingeralphabete-003Fingeralphabete-004
 
 

Fotos/Bilder

Es steht Ihnen frei, diese Bilder von mir zu nutzen. Nach dem Anklicken der Vorschaubilder, wird sich ein Fenster mit der großen Version öffnen (falls Sie Pop-up Fenster in Ihrem Browser erlaubt haben). Ansonsten werden Sie gefragt, ob Sie das jeweilige Bild herunterladen und bei sich speichern möchten.

Ich, Lassal, bin der Urheber beider Bilder. Die Illustation wurde für Bucheinbände entwickelt, da die Qualität des Fotos für größere Druckausgaben nicht ausreichend ist.

 

Lassallassal illustrated by lassal

 
 

Banner Werbung

300×250

Fingeralphabet.org by Lassal

300×250

Fingeralphabet.org by Lassal

728×90

Fingeralphabet.org by Lassal

728×90

Fingeralphabet.org by Lassal

Passt leider nicht ganz in diese Spalte … Tja.

Share Button